Preise Rodellifte

Saison 2017/18

Alle fahren auf Rodeln ab!

Rauf mit dem Lift – runter auf Schlitten, Rodel oder Bob: Rodeln ist eine Riesen-Schneegaudi für Jung und Alt. Ein Sessel-, ein Rodellift und ein Transportband bringen die Gäste samt Schlitten bequem wieder rauf. So bleibt mehr Zeit, für’s Abfahren!

Bitte beachten Sie: Zum Rodeln gibt es ein eigenes Rodelticket, das Skiticket kann alternativ ebenfalls verwendet werden.
Das Rodel-Ticket gilt an folgenden Liften: Sessellift Astenstrasse (Nr.1), Förderband Käppchen (Nr.16), Rodellift Bremberg (Nr.20), Transportband Kinderland (Nr.21).

Der Sessellift Astenstraße (Nr.1) befördert Rodler und Skifahrer. Er erschließt den Rodelhang und den Skihang. Die Hänge sind im Pistenleitsystem und als blaue Abfahrt (Skifahrer) und grüne Abfahrt (Rodler) geführt!

Am Käppchenhang (Nr.16) bringt ein Förderband sowohl Rodler als auch Skifahrer nach oben, zu erreichen über den Großraumparkplatz P3.

Rodelliftkarte

Erwachsene Kinder*
Vormittag
(Gültig bis 13:00 Uhr)
14,00 € 10,00 €
Nachmittag
(Gültig ab 13:00 Uhr)
14,00 € 10,00 €
1 Tag 18,00 € 14,00 €
1 Fahrt 2,50 € 2,50 €
5 Fahrten 8,00 € 6,00 €
10 Fahrten 12,00 € 9,00 €

Gruppentarife Rodellift

Erwachsene Kinder*
1 Tag 12,00 € 9,00 €

Gültig ab 20 Personen.

Preise in Euro - Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

* Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren.

Skipässe sind nicht übertragbar. Jede missbräuchliche Verwendung von Skitickets einschließlich einer Verwendung durch Dritte wird geahndet und hat den Entzug des Skipasses und den Beförderungsausschluss zur Folge. Der Versuch, einen Skipass an einen anderen Gast zu übertragen, gilt bereits als Missbrauch. Strafanzeige vorbehalten! Wir möchten darauf hinweisen, dass an bestimmten Kontrollstellen im Skigebiet Fotos zu Kontrollzwecken gemacht werden.

Bei Verlust, Schlechtwetter, Sperrung von Skiabfahrten und Liften, vorzeitiger Abreise usw. besteht kein Anspruch auf Ersatz.
Die oben genannten Preise gelten auch, wenn nicht alle Lifte geöffnet sind.

Das Befahren der Pisten geschieht auf eigene Gefahr. Es gelten die jeweiligen Tarif und Beförderungsbedingungen.

nach oben